Rennrad

Die Faszination Rennrad

Das Rennrad hat nach wie vor nichts an Faszination verloren. Denn was kann es schöneres geben als fast schwerelos über die Straßen zu fliegen oder einmal richtig in den Sprint zu gehen. Aber nicht jedes Rennrad ist gleich. Vor dem Kauf sollten Sie sich überlegen, ob Sie eine Langstrecken-, ein Triathlon-, oder ein Cyclocross-Rennrad favorisieren, denn die Anforderungen sind unterschiedlich. Egal für welches Modell Sie sich entscheiden, Rennräder versprechen eine tolle Dynamik und viel Fahrspaß. Die meisten Modelle verfügen über einen steifen Rahmen, der entweder aus Aluminium oder Carbon gefertigt ist. Einsteiger wählen meist ein Rennrad aus Aluminium, da es sehr robust und eben günstiger ist.

Der Rennradrahmen

Bereits im Vorfeld sollten Sie sich überlegen, welche Rahmenart Sie bevorzugen. Sie haben meist die Wahl zwischen Aluminium und Carbon. Beide Arten haben ihre Vorteile. Rennräder mit Carbon Rahmen gelten als nicht so robust, punkten allerdings mit ihrem niedrigen Gewicht. Das bringt Ihnen natürlich Vorteile bei der Beschleunigung. Allerdings ist diese Variante auch teurer. Wichtiger ist allerdings die richtige Rahmengröße. Im Normalfall können Sie mit der Formel Schrittlänge mal 0,665 die passende Rahmenhöhe ermitteln. Denn wenn die Rahmengröße von Ihrem neuen Rennrad nicht stimmt, werden Sie schnell den Spaß an der schnellen Fahrt verlieren und Ihre Gesundheit wird leiden. Durch einen zu kleinen Rahmen verlieren Sie nicht nur die gewünschte Performance, sondern es können auch gesundheitlich Schäden wie Durchblutungsstörungen auftreten. Auch Haltungsschäden können bei der Verwendung eines zu kleinen Rahmens auf Dauer auftreten.

Auch die Schaltung ist wichtig

Aber auch die angebrachte Schaltung sollte ein wichtiges Kriterium für Ihren Kauf sein. Rennräder mit modernen Schaltgruppen und ihren verschiedene Übersetzungsmöglichkeiten bieten Ihnen die Anpassung an die unterschiedlichsten Ansprüche. Welche für Sie passend ist, hängt auch davon ab, welche Unternehmungen Sie künftig mit Ihrem Rennrad planen. Die hochwertigen Schaltungen am Rennrad müssen gut bedienbar und präzise sein, sowie besonders leichtgängig.

Gesund und vital den Fahrtwind genießen

Eine effektive Kraftübertragung vom Rennrad auf die Straße ist besonders beim Rennradsport sehr wichtig. Gewisse Punkte bei Rennrädern spielen nicht nur im Profi Bereich eine große Rolle, sondernauch für den Semi-Amateur oder Hobbyfahrer.Wenn Sie gewünschte Energie möglichst effizient in Geschwindigkeit umwandeln möchten, sind bestimmte Faktoren von Bedeutung. Die folgende Komponenten spielen eine wichtige Rolle.

Weitere wichtige Faktoren bei einem Rennrad

Für die Geschwindigkeit ist aber auch das Innenlager verantwortlich. Diese Baugruppe wird am meisten belastet, da Sie damit die Kraft auf die Straße bringen.

Das richtige Rennrad – eine Wissenschaft für sich?

Das richtige Rennrad zu finden ist durch die vielen verschiedenen Arten und Baugruppen nicht immer einfach. Da das Angebot oft sehr unübersichtlich ist, sollten Sie vor dem Kauf mit einem Fachmann über die Verwendungsweise sprechen. Wichtig ist, welche Strecken Sie bevorzugen und welchen Zweck Ihr neues Rennrad erfüllen soll.

Zu guter Letzt spielt auch das Budget eine große Rolle beim Kauf des neuen Rennrads. Die Preisspanne ist hier riesig. Einsteigerräder starten bereits bei Preisen ab 300 Euro, während Rennräder für den Profi jenseits der 10.000 Euro Grenze liegen. Aber lassen Sie sich davon nicht abschrecken, denn auch in den unteren Preisklassen finden Sie durchaus solide Rennräder. Meist bekommen Sie für mehr Geld eben ein leichteres und robusteres Rennrad. Auch die Antriebskomponenten werden mit steigendem Preis besser.